header site

Haben sie Atembeschwerden?

Vielleicht haben sie bereits schon die Diagnose COPD oder leiden an Asthma, Schlafapnoe, oder sonstigen Atembeschwerden. Vorerst bedeutet das Ratlosigkeit, schürt Ängste und macht traurig oder gar wütend

Was ist zu tun?

Sie können sich bei ihren Ärztinnen und Ärzten oder anderen Fachpersonal über ihre Erkrankung informieren und den Umgang mit denselben besprechen. Das dürfte anfänglich recht hilfreich erscheinen, doch dann holt einem der Alltag ein und einige Probleme stehen plötzlich im Mittelpunkt. Doch das Fachpersonal kann nur bedingt Hilfe leisten weil sie mit diesen Problemen nicht wirklich konfrontiert sind.

Hier ist unser ehrenamtlich geführter, schweizweiter Selbsthilfeverein COPD & Sauerstoffpatienten stark.

Der Mensch steht für uns im Vordergrund, daher arbeiten wir mit Sponsoren, Fachpersonen und Wissenschaftlern die dasselbe Gedankengut tragen zusammen und verfügen somit über sehr starke Partner.

Das heisst: Wir sind in der Lage über 24 Stunden und 365 Tagen Hilfe anzubieten bei technischen Problemen mit Sauerstoff oder Geräten etc.
Wir sind auch in der Lage im Feriendomizil, sei es im  In - oder Ausland, Problemlösungen vor Ort zu bieten.

Laut WHO wird die Zahl der Lungenkrankheiten weiter zunehmen

Da sehen wir uns auch in der Pflicht für Vorbeugung und Prävention zu sorgen.

Bei besonderen Herausforderungen, wie zur Zeit das Coronavirus fordert, decken wir soweit möglich, Sozialkontakte durch Korrespondenz, Telefon etc. ab. Wir sind darüber hinaus besorgt, dass jedes Mitglied mit allen notwendigen Mitteln versorgt ist und sich möglichst nicht einsam fühlt.